Sie sind der
GOWEBCounter by INLINE Besucher




Kronstadt 2. Oktober 2002





Wird die Bronzerelieftafel in den Sockel passen?
Wird sie am nächsten Tag noch vorhanden sein?
Oder machen sich, wie manche geunkt haben, andere Bronzediebe an ihre Arbeit.

Am 2. Oktober 2002 landete ich in Hermannstadt.

Wird mein Darm noch einen Monat durchhalten? Die Operation ist schon lange fällig.
Das Projekt Honterusdenkmal kann ich nicht im Stich lassen.
Ich muss es bis zum Ende durchziehen.
Jetzt ist wird es höchste Eisenbahn!!!


Hoffentlich muss ich nicht in Rumänien unter das Messer.
Obwohl ich ADAC-versichert bin, kann ich bei einem Darmdurchbruch nicht nach Deutschland ausgeflogen werden, sondern muss gleich auf den Operationstisch.



Da steht es, das Denkmal dem ich 15 Monate meines Leben geschenkt habe.
Vor 100 Jahren hat seine Verwirklichung 15 Jahre gedauert.

Horst Hügel der Wirtschafter der Schwarzen Kirche hat alte Pflastersteine beschafft und damit das Denkmal würdiger gestaltet. Auch hat es eine Umzäumung erhalten.






Harro Magnussen Berlin 1898







Eines Tages fand Herr Hügel eine herausgerissene Stufe des Sockels 15 m vom Denkmal entfernt. Beim Zurücksetzen hat er alle Stufen mit Inoxstiften befestigt und einzementiert.






Kopie aus Gips des Bronzereliefs von der anderen Seite des Denkmalsockels das die geraubte Bronzerelieftafel bis zum 9. Oktober 2002 ersetzte.