Sie sind der
GOWEBCounter by INLINE Besucher



Arbeiten in der Kunstgießerei



Nach Begutachtung und Akzeptanz zum Guss, des Presbyteriums der Schwarzen Kirche in Kronstadt, habe ich das Modell am 11. September zum Bronzeguss in der

Kunstgießerei STRASSACKER in Süssen abgegeben.






Als erstes erstellte man eine Silikonform vom Plastilinmodell die mit Wachs ausgegossen wurde.





So entstanden die zwei Wachskopien meines Plastilinmodells.
Herr Kurt Fritz Handel zeigte mir was und wie noch zu retuschieren sei.





Besonders hervorragende Reliefteile, wie die Hand vom Honterus, die Hände der an der Presse arbeitenden, und Teile des Jungen zu Füßen des Honterus, werden vom Plastilinmodell abgetrennt und separat aus Wachs gegossen.







Es ist angebracht dass der Künstler selber seine Arbeit begutachtet und Korrekturen macht.





Vom Wachsmodell machte man die Gussformen und goss die Bronzereliefplatte.




Mit punzieren, schmirgeln, schleifen und schweißen wird das Bronzerelief bearbeitet.








Letzter Schliff.





Herr Kurt Fritz Handel prüft das letzte Mal die Arbeit.
Ihm meinen Dank für die Betreuung.





Mit Flamme und Chemie wird die Oberfläche patiniert.










Es ist so weit, die Arbeiten in der Kunstgießerei sind abgeschlossen.

Erfreulich war das Interesse von Werksbesuchergruppen zu erleben die sich nur nach mehreren Aufforderungen, das noch anderes zu sehen sei, nur schwer von meinem Relief trennten,






Letzte Begutachtung in Augsburg durch unseren Philipp.





24. Sept. 02.
Fertig für den Abtransport nach Kronstadt.